Großer Markt: 360.000 Tonnen Thermoplaste bis 2020

Faserverstärkte Thermoplaste werden ein Renner im europäischen Markt. Grund ist vor allem der nach wie vor boomende Automarkt. Europa ist bereits der größte Markt, wie eine Studie der Global Industry Analytics (GIA) aus San José feststellte. Diese Composite-Materialien – vorzugsweise mit Naturfasern – sind wegen ihrer Steifigkeit vor allem bei tragenden Teilen gut einsetzbar. Der globale Markt soll schon in fünf Jahren mehr als 360.000 Tonnen pro Jahr betragen.

Moderne, leichtgewichtige Fahrzeuge wie sie die Auto-Industrie heutzutage bevorzugt, sind im Mittelpunkt bei der Verwendung der Thermoplaste (LFT = Long Fiber Thermoplastics) – wobei auch der in Europa besonders hohe Recycling-Faktor eine deutliche Rolle spielt. Besagte Naturfaser helfen und unterstützen bei diesen ausdrücklich gewünschten Recyclingfähigkeiten.

Typische Einsatzgebiete der LFT im Autobau sind Turbomotoren und Crash-Absorber. Aber auch andere Bereiche versprechen eine stark wachsenden Markt: Bewehrungsanker im Baubereich, Druckguss-Teile in Haushaltsgeräten oder Gewindeanschlüsse bei Bohrmaschinen werden den Markt der naturfaserverstärkten Composites befeuern.

Neben Europa ist der asiatische-pazifische Raum ein großer Markt, wo die amerikanischen Marktforscher Wachstumsraten von mehr sieben Prozent pro Jahr erwarten. Grund sind natürlich die dort vorhandenen Produktionskapazitäten und die Bedeutung von Ländern wie Indien oder China als Fertigungsländer für Hardware-Projekte verschiedenster Art.

Die gesamt GIA-Studie, mit allen Details, kann man für knapp fünftausend Dollar direkt bei den kalifornischen Analysten bestellen. (www.strategyr.com)

Attraktive Ausbildung: Produktionsfachkraft Chemie

ausbildungWeserland ist ein Ausbildungsbetrieb und versteht sich stets dabei auch als ein Unternehmen, das mit besten Konditionen und der Vermittlung umfangreicher Kenntnisse seinen Auszubildenden, eine Menge an Fertigkeiten, Wissen, Möglichkeiten und damit besten Karriere-Chancen mitgibt.

Wie auch schon im letzten Jahr wird zum August 2015 eine neue Produktionsfachkraft  Chemie gesucht.

Haupt- beziehungsweise Realschulabschluss, gute deutsche Sprachkenntnisse sowie Interesse an Chemie und Mathematik sollten bei den Bewerbern als minimale Voraussetzung vorhanden sein. Haben diese dazu noch ein profundes technisches Verständnis und handwerkliches Geschick, so stehen die Chancen gut, dass sie die zweijährige Ausbildung antreten können.

Während dieser Zeit werden unsere Auszubildenden nicht nur in der Produktion eingesetzt, sondern auch in unserem Labor und im Lager – und können auf diese Weise alle betrieblichen Abläufe im Detail kennen lernen

Was macht man als Produktionsfachkraft Chemie? Das Ansetzen und Abarbeiten von Rezepturen in der Produktion ist nur ein Teil dieses sehr speziellen Jobs. Dazu gehört auch die Arbeitsvorbereitung ebenso wie das Abfüllen in unterschiedlichste Gebinde. Die richtige Wartung und Instandhaltung der Weserland-Anlagen gehören ebenfalls zur Arbeitsplatzbeschreibung. Und darüber hinaus haben unsere Fachkräfte umfassende Kenntnisse im Umgang mit Chemikalien sowie in der Qualitätssicherung.

Interessenten sollten ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail an Jürgen Ehlers (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) schicken. Bitte nicht mehr als drei Megabyte als Anhang.

Gesundheitsvorsorge durch Inhouse-Physio bei Weserland

LOGO Inhouse-Physio CMYKSo unterschiedlich die Arbeitsplätze in unserem Unternehmen auch sein mögen – die körperlichen Beschwerden sind oft sehr ähnlich. Bildschirmarbeiter aber auch unsere Kollegen aus dem Lager oder in der Entwicklung leiden oft zum Beispiel an Rückenbeschwerden. Dagegen setzt das neue Konzept der Inhouse-Gesundheitsvorsorge und der Einsatz von Inhouse-Physiotherapeuten.

Zusammen mit der „Reha am Stadion“ entstand eine Zusammenarbeit, die unseren Mitarbeitern nicht nur ein verbessertes Körpergefühl verschaffen soll, sondern auch eine Leistungssteigerung bewirken und damit letztlich motivierend ist. Was ja auch eigentlich klar ist: Fühlt man sich gesund und entspannt, dann sind die Belastungen des Arbeitsplatzes deutlich besser zu ertragen.

logo reha am stationEine fortlaufende Kontrolle gewährleistet den andauernden Erfolg dieser Vorsorge-Maßnahme. Wobei am Anfang eine individuelle Aufnahme, eine Einzelkonsultation des gesundheitlichen Zustands aller Mitarbeiter steht. Natürlich werden dabei alle datenschutzrechtlichen Bedenken berücksichtigt – niemand erfährt etwas über den Gesundheitsstand seiner Kollegen. Und für die Mitarbeiter von „Reha am Stadion“ gilt klare Schweigepflicht.

Auch nachdem Maßnahmen besprochen und durchgeführt wurden, geht es permanent weiter. Anonymisierte Feedback-Kontrollen sollen garantieren, dass die durchgeführten Maßnahmen ernsthaft Erfolge bringen und sich der Gesundheitszustand der Mitarbeiter wirklich positiv entwickelt.

Wir sind sicher, dass unser Vorsorge-Konzept ein echtes Plus für die Arbeitsplatz-Zufriedenheit unserer Mitarbeiter bedeutet. Und damit Weserland zu einem „gesunden“ Arbeitgeber macht.

Die Domotex: Für Weserland immer einen Besuch wert

Tradition, Moderne und Innovation – alles das zeigt die Leitmesse Domotex jedes Jahr in Hannover. Daher auch ein guter Grund für die Mitarbeiter von Weserland dort dabei zu sein, Kunden und Vertriebsleute zu treffen und sich informieren, den Dialog mit den Textilherstellern aufzunehmen. Klar, denn in vielen Bereichen, vor allem bei Industrieböden, werden stets hohe Ansprüche angelegt, die zudem oft auch sehr individuell in der Leistungsanforderung sind.

Die Domotex zeichnet sich durch Ausstellerpräsenz, Fachbesucherqualität, Innovationsdichte sowie die hervorragende Internationalität auf Aussteller- und Besucherseite aus. Ausstellerpräsenz, Fachbesucherqualität, Innovationsdichte sowie die hervorragende Internationalität auf Aussteller- und Besucherseite, machen sie attraktiv.

Die Zahlen dieser Leitmesse sprechen für sich: Die Messe überzeugt mit einer starken Fach- und Entscheidungskompetenz der Besucher. Rund 90 Prozent der Besucher sind Entscheider mit Einkaufs- und Beschaffungskompetenz und kommen mit konkreten Investitionsvorhaben nach Hannover. Über 70 Prozent der Besucher gehören zum oberen Management.

Gut für Weserland, das als Spezialist für Beschichtungen von Webteppichen, Bad-Teppichen oder technischen Textilien natürlich immer vor Ort ist. Die Hersteller, Entscheider und wir als Entwickler von bedarfsgerechten, auf die Wünsche und Anforderungen präzise abgestimmter Produkte, können auf diese Weise gemeinsam spannende Angebote andenken. Kurz: Gut, dass die Domotex so nahe liegt und wir nur knappe Kommunikationswege am Standort Hannover haben.