bitte beachten

Unser Betrieb bleibt vom 20.12.2017 bis einschließlich 29.12.2017 geschlossen. In dieser Zeit findet keine Warenannahme und kein Versand statt.
Bitte beachten Sie bei Ihrer Disposition unseren letzten Versandtag am 19.12.2017 und unseren ersten Versandtag im neuen Jahr am 02.01.2018.

Vulkanisations-Systeme für die Produktion von Latexschaum

Naturlatex ist aufgrund seiner Eigenschaften seit Jahrzehnten ein idealer Werkstoff zum Beispiel für Matratzen. Im Sinne der Nachhaltigkeit also durchaus „modern“ und ein nachwachsender Rohstoff: Elastizität, Atmungsaktivität, Körperanpassung, Dauerhaltbarkeit sowie Homogenität gelten als seine herausragenden Eigenschaften. Ähnliche Eigenschaften bieten allerdings auch neuere Systeme auf Basis von Synthese-Latex. Maßgeschneiderte Vulkanisations-Systeme ermöglichen eine gute Verarbeitung beider Rohmaterialien

Eine Basisformulierung besteht aus Latex (Synthese- und/oder Naturlatex), Schaumhilfsmitteln und -stabilisatoren, dem Vulkanisations-System (bestehend aus Schwefel, Zinkoxid, Beschleunigern und Alterungsschutzmittel) und gegebenfalls nötiger Füllstoff. Dieses Compound wird mechanisch mit Luft vermischt, in Formen gegeben oder auf einen Träger aufgetragen und im Ofen „ausvulkanisiert“.

Dabei werden die Ketten der Latex­Moleküle über Schwefelbrücken verknüpft. Durch gezielten Einsatz von Hilfsmitteln (so genannten Beschleunigern) können Reaktionszeit, Temperatur und erforderliche Schwefelmenge deutlich verringert werden. Heute werden bevorzugt Guanidin-Derivate (DPG), Dithiocarbamate (ZDEC/ZBEC) und 2-Mercaptobenzthiazol-Derivate (ZMBT) einzeln oder in Kombination eingesetzt.

Lösungen vom Spezialisten

Weserland ist seit vielen Jahren Spezialist in der Herstellung von maßgeschneiderten Vulkanisations-Systemen für die Latex verarbeitende Industrie. Suprotex UGB ist ein bewährtes System für Synthese-Latex basierten Formulierungen. Dieses Produkt beinhaltet alle für die Vulkanisation notwendigen Additive (Schwefel, Zinkoxid, Beschleuniger und Alterungsschutzmittel) in abgestimmter Zusammensetzung und wird dem Synthese-Latex-Compound direkt zudosiert.

Basiert die Formulierung überwiegend auf Naturlatex, so ist eine Komplettdosierung des Vulkanisations-Systems nicht möglich, da speziell Zinkoxid und DPG zu Stabilitätsproblemen des Compounds führten. Für diese Anwendung hat Weserland Suprotex UGB in zwei Komponenten geteilt:

  • Suprotex L N566-1, bestehend aus Schwefel, Beschleuniger und Alterungsschutz, wird dem Compound vor der „Reifung“ zudosiert, während
  • Suprotex L N566-2, bestehend aus Zinkoxyd und DPG, wird während des Aufschäumens in den Mischkopf injiziert.

Sowohl Suprotex UGB als auch das geteilte System Suprotex L 566-1 / -2 bilden den Grundstock für eine erfolgreiche Produktion von Latexschaum. Als Hersteller von Speziallösungen hat Weserland die Möglichkeit, die Zusammensetzung der Systeme in weiten Bereichen zu modifizieren, um speziellen Kundenanforderungen gerecht zu werden.